Designer
Entdecke die
geniale Welt
der Algen
Designer
previous arrow
next arrow

ALGEN SIND GENIAL

Algen gehören zu den Überlebenskünstlern auf unserer Erde. Sie besiedeln hauptsächlich aquatische Lebensräume, also Meere und Süßwasser. Aber sie konnten sich sogar an Land an verschiedene Lebensräume anpassen. 

Algen sind sehr alt. Die ältesten Fossilienfunde der ersten echten Algenzellen konnten auf 2,2 Milliarden Jahre datiert werden. Algen hatten daher viel Zeit sich in vielfältigen Formen zu entwickeln. Es gibt winzig kleine Mikroalgen, die sich frei im Wasser bewegen oder mit Geißeln aktiv schwimmen, aneinander angelagerte Algenzellen, die Kolonien bilden, fadenfömige Algen und vielzellige Makroalgen, die vor allem in den Meeren, z.B. Seetang, leben. Sie können aber auch Lebensgemeinschaften mit anderen Organismen, z.B. Pilzen oder Einzellern eingehen. 

Algen wandeln das Treibhausgas CO2 in Sauerstoff um und tragen daher in großem Maß dazu bei, unsere Atmosphäre mit Sauerstoff zu versorgen. Es wird geschätzt, dass Algen ca. 50% des weltweiten Sauerstoffbedarfs liefern. Algen sind daher für uns lebenswichtig.

Im Projekt geniALGE greifen wir die Einzigartigkeit dieser Lebensformen auf und stellen das Thema Algen und Algentechnologie in den Mittelpunkt. Vor allem Haematococcus pluvialis (Blutregenalge) und andere Mikroalgen aus der Region kommen dabei zum Einsatz. In einem Aktionskreis sind Schülerinnen und Schüler aus Volksschule, Neue Mittelschule, Gymnasium und berufsbildender Schule eingebunden, in dem Aktivitäten mit Algen ineinandergreifen und zum Schluss in der Konstruktion eines Algenreaktors münden. Am Weg dazu erfahren sie in Workshops, Exkursionen und anderen Wissensaktivitäten Interessantes über die Vielfältigkeit von Algen und deren Nutzbarkeit als Ernährungsergänzung, Rohstoff und zur Energiegewinnung, um nur einige Aspekte zu nennen.

NEWS – NEWS – NEWS

Spannender Einblick in die Nutzung von Algen

Die Schüler:innen der UNESCO Mittelschule Mondsee bekamen am 23.03.2022 Besuch des Experten in Sachen „Algen als Rohstoff“ Maximilian Lackner. Der Wissenschaftler beschäftigt sich speziell mit der Vermeidung von Kunststoffen aus fossiler Energie und hat als Alternative ein Verfahren entwickelt um Blaualgen (Cyanobakterien) für die Produktion von Kunststoffen zu nutzen. Diese nachhaltige Methode wurde schon mit […]
…weiterlesen Spannender Einblick in die Nutzung von Algen

Teichprojekt in der Dorfschule Rubenshof

Im Kooperationsprojekt „Pflanzgarten unter Wasser – wir bauen ein Biotop am Rubenshof“ wurde SchülerInnen die Welt der Algen auf anschauliche Weise näher gebracht. Im Jahresthema „Pflanzenwelt“ wurden die SchülerInnen in einem Vortrag über Algen in das Thema eingeführt. Im Außenbereich der Dorfschule Rubenshof wurden ein Amphibienteich mit den Kindern aus verschiedenen Altersstufen gemeinsam geplant und […]
…weiterlesen Teichprojekt in der Dorfschule Rubenshof

Kinder forschen nach Algen im Heimatort

Auf Algensuche begaben wir uns am 5. Juli 2021 mit den beiden Wissenschaftern Thomas Pröschold und Tatyana Darienko und der 2. Klasse der UNESCO Volksschule Unterach bei einem Forschungsspaziergang im Rahmen des Projektes geniALGE. Wirklich spannend, wo wir überall Algen fanden. An mehreren Stationen im Ort erfuhren die Kinder Interessantes zum Thema Algen, konnten die […]
…weiterlesen Kinder forschen nach Algen im Heimatort

Hilf von zu Hause aus mit beim Klassifizieren von Tangwäldern

Im Projekt Floating Forests können Laien dazu beitragen Tangwälder im Meer auf Luftbildern zu bewerten Das Projekt „Floating Forests“ richtet sich an interessierte Personen aller Altersstufen und bittet um Mithilfe! Im Projekt soll die Entwicklung des Riesentangs in den Weltmeeren untersucht werden. Der Riesentang kann bis zu einen Meter am Tag wachsen! Die meisten Algen, […]
…weiterlesen Hilf von zu Hause aus mit beim Klassifizieren von Tangwäldern

Algenprodukte zum Ausprobieren

Für unsere Algenworkshops haben wir kostenlose Algenprodukte erhalten, Wie Weihnachten war es für uns, als wir die Lieferung der Firmen Jongerius ecoduna und Lowland Essences erhielten. Die Firmen stellen dem Projekt geniALGE ein kostenloses Algenproduktsortiment zum Ausprobieren im Rahmen der Workshops zur Verfügung. Die Ernährungswissenschafterin Julia Geissler Katzmann hat schon eine Probe von Spirulina- und […]
…weiterlesen Algenprodukte zum Ausprobieren